Rad-Tour Dibbersener Feldmark


Karte

Karte wird geladen, bitte warten...

Länge

20 km

Charakter

Halbtages-Rundtour für Genussradler und Erholungssuchende quer durch die Dibbersener Feldmark

Streckenverlauf

Halbtages-Rundtour für Genussradler und Erholungssuchende quer durch die Dibbersener Feldmark.

Achtung Umleitung: Zwischen dem Kreisverkehr an der B75 bei Dibbersen und Buchholz wird derzeit ein neues Gewerbegebiet erschlossen. Der R4 muss daher verlegt werden. Bitte folgen Sie der Dibberser Strasse Richtung Buchholz/Vaensen. Nach rd. 700m biegen Sie rechts in die Brauerstrasse ein und folgen dieser ebenfalls ca. 700m. Sie treffen dann auf die von rechts kommende ursprüngliche Trasse des R4 und biegen links ab Richtung Buchholz i.d.N. Die Beschilderung der Ausweichroute wird demnächst erfolgen. Aus Richtung Buchholz kommend fahren Sie die Strecke in umgekehrter Richtung.

Buchholz – Dibbersen – Nenndorf – Hinteln – Klecken – Siedlung Hainbuch – Neu Eckel – Buchholz

Sehenswürdigkeiten

Windmühle Dibbersen
Abstecher: Buensen, Dat ole Fösterhuus, Hünengrab im Klecker Wald

Wegequalität

Überwiegend gute befahrbare Radwege, durch Ortschaften und offenen Feldfluren

Wegweisung

Tour ist vollständig beschildert

Speis und Trank

  • Buchholz: diverse Gastronomiebetriebe
  • Steinbeck: Hotel-Restaurant Zur Eiche
  • Dibbersen: Hotel Frommann
  • Nenndorf: Böttchers Gasthaus, Hotel-Restaurant Rosenhof

Bahn und Bus

Bahn: Buchholz; Regionalpark-Shuttle: Buchholz/ZOB, Dibbersen/Harburger Straße, Nenndorf/Rathaus

Beschreibung

Die Rad-Tour beginnt in der Innenstadt von Buchholz und führt auf landschaftlich abwechslungsreichen Nebenwegen nach Dibbersen. Sonntags können Sie hier die Windmühle aus dem Jahr 1870 besichtigen. Die verschiedenen Gaststätten entlang der Route laden dagegen an jedem Tag zu einem Besuch ein. Wenn Sie eine reizvolle Kulturlandschaft erleben wollen, sind Sie auf dieser Tour bestens aufgehoben. Denn die Radtour zeichnet sich besonders durch offene Feldlandschaften und ruhige Raststellen aus. Lohnend sind auch Abstecher in das malerische Buensen, zum alten Forsthaus „Dat ole Fösterhuus“ und zum Hünengrab im Klecker Wald.

Downloads

PDF Download

PDF Symbol: Öffnet das PDF-Dokument in einem neuen Fenster

Routenbeschreibung Rad-Tour 4: Dibbersener Feldmarkt

GPX Download

GPX Symbol: Läd GPX-Daten herunter

GPS-Daten für Ihr Navigationsgerät