Fürstendenkmal in Langenrehm


Zu Ehren der Welfen: Das Fürstendenkmal in Langenrehm, Gemeinde Rosengarten, erinnert an die drei welfischen Fürsten des kurfürstlich- königlichen Geschlechts, die seit 1235 in Braunschweig- Lüneburg und zwischen 1705 und 1866 das Hannoverland regierten.

Großer eiszeitlicher Granitfindling auf einer waldreichen Anhöhe im Regionalpark Rosengarten.

Standort

Das Fürstendenkmal liegt 30 km südlich von Hamburg in der Gemeinde Rosengarten, zwischen den Orten Sieversen und Langenrehm (K26), ca. 400 m vor Langenrehm auf der rechten Seite – von Sieversen kommend.

Die Inschrift der Pyramide erinnert an den Hannoverschen König sowie die Herzöge:
Georg V.- König von Hannover,
Ernst August- Herzog von Cumberland und Herzog zu Braunschweig und Lüneburg,
sowie Ernst August- Herzog zu Braunschweig und Lüneburg.

Einweihung: Die acht Meter hohe Granitpyramide wurde im Jahr 1911 zu Ehren des letzten Welfenkönigs Georg V. errichtet. Mit dem Steinmonument wollten welfentreue Bürger ihrem letzten Monarchen, dessen Hannoveraner Reich sich 1866 die Preußen einverleibt hatten, ein Denkmal setzen. Den Platz stellte Familie Lücking (Hof Langenrehm 1) zur Verfügung.

Führungen

Die Geschichte hautnah erleben – Wer könnte die Geschichte des Denkmals besser erzählen, als ein Mitglied der Familie Lücking. Unter der Telefonnummer 04108-6787 oder 0160-7663413 (Herrn Lücking) können Sie eine kleine Führung buchen. Der Vortrag ist kurzfristig und manchmal auch sofort möglich. Pro Person wird eine Gebühr von Euro 2,00 erhoben, unter 5 Personen Euro 10. Die Einnahmen werden für die Erhaltung und Restaurierung des Denkmals verwendet.

Anreise

Eine kostenfreie Anreise ist immer an den Wochenenden von Anfang Juli bis Anfang Oktober möglich. Nutzen Sie dafür unseren Freizeitbus (Regionalpark Shuttle) mit Fahrradanhänger ab S-Bahn Station Hamburg- Neugraben.

Karte mit Angeboten in der Nähe

In der Nähe:

Naturschutz-Informationshaus Fischbeker Heide

Schönes altes Fachwerkgebäude mit Reetdach und geöffnetem Dielentor

Gehen Sie auf eine Erlebnisreise durch die Tier- und Pflanzenwelt der Heide!


Archäologischer Wanderpfad Fischbeker Heide

Rekonstruierter Baumsarg aus einem bronzezeitlichen Grabhügel

Auf diesem Wanderpfad können Sie die Jahrtausende Schritt für Schritt durchlaufen.


Wildpark Schwarze Berge

Zwei braune Bären spielen im Wasser

„Das tierische Ausflugsziel im Süden Hamburgs!“ In dem 50 ha großen, idyllischen Park erwarten Sie über 1.000 Tiere.


Wildpark-Restaurant

Der Haupteingang zwischen rosa blühenden Bäumen und vielen grünen Büschen

Das Wildpark-Restaurant in Rosengarten-Vahrendorf liegt inmitten des Regionalparks Rosengarten.


Wildpark-Camping Schwarze Berge

Eine Familie sitzt vor einem Wohnmobil und trinkt Café und 2 Kinder spielen auf dem Rasen

„Das tierische Ausflugsziel im Süden Hamburgs!“ In dem 50 ha großen, idyllischen Park erwarten Sie über 1.000 Tiere.


Freilichtmuseum am Kiekeberg

Haupthaus und Eingangsbereich des Freilichtmuseums am Kiekeberg

Im Freilichtmuseum am Kiekeberg wird die Geschichte der Lüneburger Heide und der Winsener Marsch lebendig.